So zitieren Sie besser

Wer Texte und Artikel verfasst, kennt Aufwand und Mühe, wenn dafür ein oder mehrere Quellen als Grundlage dienen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Endprodukt aus einem belletristischen oder journalistischen Kokon schlüpft. Nun fragen Sie sich vielleicht: Welchen Sinn haben Zitate überhaupt? Wie zitieren Sie am besten?

Ohne Quellen kein Zitieren

Wie Sie wissen, bieten uns Quellen allzu oft reichhaltige Daten, Fakten und Hintergründe. Also Farbtöpfe, in die wir unsere Pinsel eintauchen und daraus interessante, spannende Details malen. Damit stoßen wir eigene Gedanken an, setzen sie in Szene und entwickeln sie. Sobald wir aber selbstgestrickte Texte auf die Grundlage fremder Quellen stellen, ist Sorgfalt und Genauigkeit geboten. Denn dann betreten wir dünnen Boden und müssen überlegen, was und wie wir am besten Vorhandenes übernehmen. Aber auch, welche Informationen davon überhaupt stimmen. Daher brauchen wir möglichst viele fundierte Quellen, deren Inhalte sich gegenseitig bestätigen. Dieser Beitrag soll Ihnen dabei helfen, Stolpersteine aus dem Weg zu räumen.

Stolperstein_R_K_by_virginia43_pixelio.de
Stolperstein_R_K_by_virginia43_pixelio.de

Wo liegen die Stolpersteine beim Zitieren?

Natürlich dürfen Quelleninhalte nicht verfälscht oder falsch interpretiert werden. Richtige Inhalte sollten Sie also unverändert übernommen und dabei mehrere Quellen miteinander vergleichen. Ihre Aufgabe besteht darin, die Inhalte verständlich neu zu formulieren.

Mein Tipp für Sie: Nur wenn Sie dafür keine eigenen Worte finden, übernehmen Sie den Wortlaut der Quellen (Urtexte). Dabei markieren Sie das Zitat in sogenannte Gänsefüßchen. Vergessen Sie nicht, im Anschluss Quelle, Autor, Veröffentlichungsjahr und Seitenzahl in Klammern anzugeben. Diese Zitatform nennt sich Harvard-System. Je nachdem, welche Textform Sie erstellen, differieren die Zitierregeln. Zum Beispiel erfordern wissenschaftliche Beiträge sehr strenge Regeln. Mehr dazu lesen Sie weiter unten in meiner kleinen „Link-Sammlung zum Thema Zitieren“.

Karteikasten_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de
Karteikasten_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de

Wie vermeiden Sie Fehler beim Zitieren?

Dazu möchte ich Ihnen einen informativen Beitrag aus dem Blog von spektrum.de Scilogs nahebringen. Die Autorin, Susanne M. Hoffmann, hat sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und bereitet Sie auf die Hürden im Einzelnen vor. Seien Sie gespannt.

Hier gehts zum Blog-Artikel

Kleine Linksammlung für Sie zum Thema Zitieren:

„Facharbeit: Wie zitiere ich richtig?“, der Studienkreis Nachhilfe informiert Sie über das Thema „Zitieren. Sie finden dort

  • Übungsbeispielen,
  • hilfreichen Inhalte zu direkten und indirekten Zitaten,
  • Zitieren nach dem Harvard-System und der deutschen Zitierweise.
  • Außerdem erklärt Ihnen ein zweiminütiges Video wichtige Details.

„Zitieren nach wissenschaftlichen Zitierregeln“, Bachelor Print bietet Ihnen auf dieser Seite ein breites Spektrum weiterführender Links und Beiträgen zum Thema „Zitieren“.

„Zitieren: Warum und wie?“, eine weitere Seite für Sie über wissenschaftliches Zitieren. academics bietet Ihnen in diesem Artikel eine Fülle an Wissen. Zum Beispiel:

 

Ich wünsche Ihnen reichhaltige Erkenntnisse und viel Erfolg beim Zitieren!

Erfolgskurve zeigt nach oben by fotoART by Thommy-Weiss pixelio.de
Erfolgskurve zeigt nach oben by fotoART by Thommy-Weiss pixelio.de

© Paul Bock

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s