Melancholie

Herzschwere Traurigkeit

erwacht in finsterer Nacht

ergreift mich wie eine böse Hand

am Tag schläft sie

gehütet vom Verstand

 

deine letzten Zeilen bleiben lebendig

obwohl du schon lange fort bist

noch in dunkler Stunde keimt Warten auf

und Hoffnung schleppt sich in den Morgengrauen

kommst du zurück?

© Paul Bock

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s